• Home
  • Was sind Oralchirurgen?
  • Herr Dr. Lips
  • FZA für Oralchirurgie Parviz Roti
  • Herr Dr. Bennewitz
  • Aktuelle Informationen
  • Leistungen in unserer Praxis
  • Das Team
  • Glossar
  • Kontakt zur Praxis
  • Anfahrt zur Praxis
  • Patienteninformationen
  • Impressum
  • Im Glossar sollen Ihnen zahnärztliche Begriffe verständlich erläutert werden. Wenn Sie dazu weitere Fragen haben, so sind wir gerne bereit, Ihnen ergänzende Auskünfte zu geben.

     

     A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   andere  »alle«
    Erosion Durch das Einwirken von Säuren aus der Nahrung entstehen Defekte an der Zahnhartsubstanz. Obst, Fruchtsäfte, Joghurt, Vitamin C können erosiv wirken und den Zahnschmelz anlösen. Putzt man direkt nach dem Genuss von säurehaltigen Lebensmitteln die Zähne, kommt es zu einer starken Abnutzung der Zahnhartsubstanz!
    Festzuschuss-System Gesetzlich Versicherte erhalten für Zahnersatz wie Kronen, Brücken oder Prothesen von ihren Krankenkassen befundbezogene Festzuschüsse. Wobei für einen bestimmten Befund (z.B. ein fehlender Frontzahn) immer derselbe Festbetrag als Zuschuss von der Krankenkasse gewährt wird. 50 Prozent der Durchschnittskosten der Regelversorgung (beim vorliegenden Befund medizinisch angemessen) werden durch den Festzuschuss abgedeckt. Wer fünf bzw. zehn Jahre lang regelmäßig beim Zahnarzt war, erhält einen höheren Festzuschuss (Bonussystem). Nach fünf Jahren erhöht sich der Festzuschuss um 20 Prozent, nach zehn Jahren liegt er um 30 Prozent höher.
    Fissurenversiegelung Die Oberfläche der Backenzähne besteht aus Höckern und Grübchen (Fissuren), an denen die Plaque unvollständig oder nicht entfernt werden kann. In die Fissuren wird ein dünnflüssiges Versiegelungsmittel eingebracht und mit UV-Licht gehärtet. Die Kauflächen der Zähne sind für mehrere Jahre vor Karies geschützt. Wichtig ist aber eine regelmäßige Kontrolle durch den Zahnarzt. Schadhafte Stellen können dann jederzeit ausgebessert werden. Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten die Kosten für eine Fissurenversiegelung bei 6-18jährigen Patienten. Die Behandlung von Milchzähnen und Erwachsenen über 18 Jahre müssen vom Patienten selbst getragen werden.
    Implantat Ein Implantat ist eine künstliche schraubenförmige Zahnwurzel, die in den Kiefer eingepflanzt wird und die eine Krone, Brücke oder Prothese tragen kann. Als Implantat-Material wird vorwiegend Titan, Keramik oder Kombinationen aus beiden Werkstoffen verwendet. Meistens können Implantate unter örtlicher Betäubung eingepflanzt werden. Implantate wirken sehr natürlich, weil auf das Einsetzen von sichtbaren Klammern verzichtet wird. Gesunde Nachbarzähne werden geschont, da ein Beschleifen entfällt. Ein Zahnimplantat hat eine hohe Lebensdauer.
    Karies Die Karies ist ein Zerstörungsprozess der harten Zahnsubstanz. Die Ursachen sind von Bakterien erzeugte Säuren. Die Karies beginnt mit einer Zerstörung des Zahnschmelzes und greift auf das Dentin über. In der oberen und mittleren Dentinschicht breitet sich die Karies unterminierend aus bis sie die Nähe des Zahnnervs (Pulpa) erreicht. Dieser reagiert mit starken Schmerzen.
    Orthopädie Fachgebiet der Medizin, das sich mit der Entstehung, Erkennung und Behandlung von Erkrankungen des Halte- und Bewegungsapparates, also Erkrankungen von Knochen, Gelenken, Sehnen, Bändern und Muskeln beschäftigt.
    Parodontalerkrankung Parodontalerkrankung ist eine Infektion die durch Bakterien hervorgerufen wird. Die Bakterien wandern schrittweise vom Rand der Zahnfleischtaschen bis zur Wurzel des Zahnes und zerstören dabei das Gewebe. Zahnfleischbluten, Zahnfleischtaschen, wacklige Zähne und Mundgeruch sind Anzeichen für ein Parodontalerkrankung. Wird eine Parodontalerkrankung nicht behandelt, führt das Schrumpfen des Zahnbettes zur Lockerung und zum Verlust des Zahnes. Parodontalerkrankungen steigern auch die Wahrscheinlichkeit einer Herz- und Gefäßerkrankung.
    Parodontitis Entzündung des Zahnbetts (Parodontium).
    Parodontose Nichtentzündlicher Schwund des Zahnbetts, fälschlich oft für Parodontitis (siehe dort) verwendet.
    psychisch die Seele betreffend
    « 1 [2] 3 »
     
    © 2006-2017 by Dr. Jörg Lips - Praxis für Oralchirurgie